Survivaltraining_Feuer_01, © F60

Survivaltraining


Survivaltraining

Vom kompakten Einsteigerkurs über ca. 4 Stunden über Stationsbetrieb für Gruppen, Tagestrainings bis hin zur umfassenden Survivalausbildung mit Kurscharakter sind verschiedene Bausteine möglich. Die inhaltliche Ausrichtung der Trainings kann kundenspezifisch und bedarfsorientiert angepasst werden. Die o. a. Survival Basics lassen sich auch durch spezielle teambildende Elemente, Survivalpsychologie oder spezielle Erste Hilfe Situationen wirkungsvoll ergänzen. Unsere Survivalangebote finden alle unter der Leitung und ständigen Betreuung eines erfahrenen Coaches statt. Patrick „Ice“ Pietzsch ist seit mehr als 10 Jahren militärischer Ausbilder und Erzieher im Heer. Seine Kernkompetenzen sind die Vermittlung und das Training von Überlebenstechniken, Konfliktbewältigung in Krisensituationen und Katastrophenvorsorge. Pietzsch hatte während seiner Dienstzeit in verschiedensten Ecken der Welt und unter verschiedensten klimatischen Verhältnissen (Mitteleuropa, Dschungel, Subtropen, arktische Regionen) Gelegenheit, sich einen umfassenden theoretischen und praktischen Erfahrungsschatz anzueignen – das alles natürlich auch unter hoher körperlicher Belastung, Schlaf- und Nahrungsmangel.

Termine

Termine für Gruppen und Teams müssen individuell angefragt und vereinbart werden. 

Tageskurse für interessierte Einzelteilnehmer bieten wir an 2 -3 Terminen pro Jahr an. Diese werden in Kürze hier veröffentlicht.

Kurse und Preise

Grundkurs ca. 4 Std.: 59,50 € p. P.
(mind.400,00 €)

Stationskreislauf: 59,50 € p. P.
(mind. 900,00 €)

Zweitageskurs 48 Std.: 119,00 p. P.
(mind. 2.650,00 €)


Motive für eine solche Survivalerfahrung gibt es viele. Wenige von uns werden in echte Survivalsituationen geraten. In der Regel macht man das, um eine gute Zeit mit Freunden oder Kollegen zu haben oder mal die eigenen Grenzen in nicht alltäglichen Situationen auszuloten. Aber beim Trekking fernab der Tourismuspfade, beim Campen an einsamen Plätzen, bei einer Autopanne im Nordamerikaurlaub, bei einem kleinen Unfall im Wald oder in einer Krisen- oder Katastrophensituation können einige der Survivalskills schon sehr wichtig werden. Natürlich geht bei aller Herausforderung und Anstrengung auch der gesellige Aspekt nicht verloren. Nie vergeht ein Training ohne intensiven, bereichernden Kontakt unter den Teilnehmern und fast immer endet der Tag mit guten Gedanken und Gesprächen am Lagerfeuer – natürlich selbst entfacht und mit Verpflegung aus der Outdoorküche;-) Die Survivalbausteine an der F60 sind gut und gerne koppelbar mit unseren weiteren langjährig erfolgreichen Outdoorerlebnissen, wie Abseilen, Offroadtouren, Floßbau mit einfachen Mitteln oder Kanutouren über den See. Entwickeln Sie gerne mit uns eine auf Ihren Bedarf zugeschnittene Eventidee und Organisationsform für Ihr erlebnisreiches Outdoor-Survival-Abenteuer.

Radler Logo
nach oben
Wir verwenden Cookies. Weitere Informationen dazu und wie Sie Cookies deaktivieren finden Sie hier: Datenschutz
VERSTANDEN